Künstlerischer Werdegang

  • Künstlerischer Werdegang
    • Maler, Zeichner, Bildhauer
      Geboren wurde ich 1965 im saarländischen Dudweiler. Danach wuchs ich in Friedrichsthal, in einem Viertel für sozial schwache Familien auf.In Friedrichthal begann auch meine schulischen Ausbildung.

      Strebte ich immer nach dem Weg des Künstlers.

      Schon im Alter von 6 Jahren begann ich zu malen. Als ich mit 7 Jahren einen Bildband von "Salvador Dali" in die Hände bekam, stand für mich fest:" Ich werde Künstler."
      Weiteres Wissen über Malerei und Zeichnen entnahm ich zahlreichen Büchern und durch viel eigenes experimentieren. Im Alter von 11 Jahren versuchte ich mich an Portraits, und gegenständlicher Malerei und Zeichnen.
      Mit 16 Jahren begann ich mit Ölfarben und Pastellkreide zu malen, ebenso versuchte ich mich mit Tätowierungen.
      Als 17 jähriger hatte ich meine ersten "Gehversuche" in der Öffentlichkeit, als Straßenmaler.
      Im Laufe der Zeit eignete ich mir mehr Wissen über die Malerei und die verschiedenen Stile und Materialien an, so folgten später Aquarellfarben, Acrylfarben, Tusche mit Pinsel gemalt. Nebenher machte ich eine Lehre und betätigte mich weiterhin als Straßenmaler, um Aufträge zu bekommen. Mitte der 80ziger lebte ich für 1 1/2 Jahre in Frankreich, wo ich als Portraitist und Straßenmaler Geld verdiente. In dieser Zeit besuchte ich auch Carrara in Italien, wo ich zwei Monate als Steinmetz abeitete.
      Wieder in Deutschland arbeitete ich in verschiedenen Berufen, wie z.B. Gipser, Schweißer, Steinmetz etc.
      Diese dienten mir dazu weitere Fertigkeiten zu erlernen, um mich in meiner Kunst ausdrücken zu können.
      1989 verlegte ich meinen Wohnort vom Saarland nach Rheinland-Pfalz.
      Seit 1997 arbeite ich verstärkt in der Öffentlichkeit.
      2001 konnte ich den Besitzer, Herr Kurt Fischer vom Bestattungsinstitut Fischer in Lampertheim (Hessen), für meine Idee der "Totenmasken" begeistern und er bot sie in seinem Institut an. Ebenso meine Portraits.
      Mehrere Ausstellungen folgten.